Autositze reinigen: Die besten Hausmittel gegen Flecken

Autositze reinigen: Die 7 besten Hausmittel gegen Flecken

Autositze reinigen: Die besten Hausmittel gegen Flecken (für Stoff und Leder) - Tipps!
Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Inhaltsverzeichnis

Die 7 besten Hausmittel gegen fleckige Autositze

Du nutzt dein Auto täglich, um damit zur Arbeit, zum Supermarkt oder zu Freunden und Verwandten zu fahren?

Dann geht es dir wie den meisten Menschen in Deutschland. Allerdings bringt die tägliche Nutzung vom KFZ auch viel Schmutz mit in das Fahrzeuginnere, was wiederum häufig in unschönen Flecken auf unseren Sitzen resultiert.

In diesem Artikel möchten wir dir daher die besten Hausmittel gegen fleckige Autositze vorstellen, mit denen du deine Stoff- und Ledersitze im Handumdrehen effektiv reinigen kannst!

Autositze reinigen - perfekte Pflege für den Fahrzeuginnenraum

Darum solltest du deine Autositze reinigen

Werden die Bezüge nicht regelmäßig gesaugt, bildet sich bald ein Staubfilm — besonders auf den Sitzen, die wenig benutzt werden. Flüssigkeiten können außerdem unschöne Flecken hinterlassen. Und wenn der Monteur nicht aufpasst, kann es zu hässlichen Verschmutzungen durch Öl oder Schmiere kommen.

Aber keine Sorge: Sogar mit Hausmitteln kannst du den Flecken beikommen und wieder einen guten Eindruck machen.

Zwar ist es kaum vorstellbar, aber sogar schnödes Wasser kann Flecken hinterlassen. Besonders auf den Sitzpolstern sieht man dann hässliche Ränder und üble Flecken.

Dabei stehen mehrere Methoden zur Verfügung, will man die Autositze reinigen. Bei der Auswahl ist entscheidend, welche Sitzbezüge im Wagen zu finden sind.

Autositze reinigen: Beginne mit dem Staubsauger

Bevor du wahllos ein Mittel aus dem Putzschrank herausgreifst, muss erst die Material-Frage geklärt sein. Denn es ist logisch, dass Ledersitze eine andere Pflege als Bezüge aus Fasergewebe benötigen.

Leder ist im Allgemeinen sehr robust und verträgt bei der Reinigung sogar saure Hilfsmittel.

Die Vorreinigung der Autositze

Damit aus beanspruchten Polstern wieder ansehnliche Sitzgelegenheiten werden, reicht etwas Zeit und ein wenig Geduld.

Außerdem sollten diverse Pflegeprodukte in Betracht gezogen werden. Die Mittel sind online, z.B. bei Amazon, oder im KFZ-Fachhandel erhältlich und beanspruchen das Budget nicht übermäßig.

Für eine gründliche Reinigung solltest einen Zeitaufwand von etwa 60 Minuten einkalkulieren. Zunächst ist aber eine gründliche Vorreinigung der Autositze notwendig. Das ist quasi die Voraussetzung für eine gründliche und vor allem effektive Reinigung.

Lederpflege für Autositze: Mit dem Lappen vorsichtig abwischen

Mit dem Staubsauger nimmt man Staubbeläge und Krümel auf. Anschließend wird je nach Art der Polsterung geschäumt, geschliffen oder gefärbt.

Um ein befriedigendes Ergebnis zu erhalten, solltest du immer die ganze Polsterpartie bearbeiten und die Trocknungszeiten großzügig gestalten.

Wurde für die entsprechende Sauberkeit gesorgt und überzeugt das Endergebnis, empfiehlt sich eine geeignete Imprägnierung. Mit Hilfe einer Versiegelung kannst du die Sitzoberfläche für die nächsten Monate zusätzlich schützen.

Reinigungssprays für Autositze für die perfekte Säuberung

Warum sollte man Autositze mit Hausmitteln reinigen?

Das Fasergewebe der Autositze ist meist so konzipiert, dass es auch langwieriger Abnutzung standhalten kann. Genau diese Eigenschaft kann aber beim Putzen oft zum Problem werden, und die Mittelchen aus dem heimischen Baumarkt oder vom Online-Händler versagen oftmals.

Autositze reinigen mit Hausmitteln

Bevor du dein Erspartes für teure Pflegeprodukte ausgibst, solltest du daher zunächst die Verwendung von Hausmitteln in Betracht ziehen, um deine Autositze zu reinigen. Im Folgenden stellen wir dir einige Hausmittel vor, mit denen wir selber schon positive Erfahrungen machen konnten.

Allerdings gilt auch hier: Die Ergebnisse sind vom Grat der Verschmutzung und dem Zustand der Sitze abhängig!

1. Autositze reinigen mit Rasierschaum

Autositze reinigen mit Rasierschaum

Beim Reinigen ist der Rasierschaum ein Allrounder. Vermutlich ist dir bekannt, dass Teppiche oft und erfolgreich mit der Rasierhilfe gereinigt werden.

Für Autositze gilt dasselbe und es ist uninteressant, welche Art von Fleck verschwinden soll. Ob du Wasserflecken reinigen oder Fettrückstände beseitigen möchtest — der Schaum säubert zuverlässig auch die Sitzbezüge.

Nebenbei hat das Mittel den Vorteil, dass nach der Sitzreinigung keine Gerüche feststellbar sind. Das Reinigen der Autositze gelingt damit mühelos und nach deiner Einwirkzeit von 30 Minuten wird der Schaum mit einem leicht feuchten Tuch abgetupft.

2. Essigwasser gegen fleckige Autositze

Gerüche aus dem Auto entfernen mit Essig

Essig ist ein flexibles Reinigungsmittel und nahezu in jedem Haushalt vorhanden. Auch die Sitzpolster kannst du mit Essigreiniger angehen, um Flecken zu entfernen.

Dabei spielt das Material keine Rolle. Ob Leder, Fasergewebe oder Kunstleder – Essig ist immer eine gute Wahl. Und sogar kalkhaltige Flecken sind kein Problem.

Lass etwas Essigreiniger auf einen weichen Schwamm tropfen, bevor du die verschmutzten Stellen vorsichtig damit abtupfen kannst. Nur ein paar Minuten einwirken lassen, dann wischst du mit einem nur leicht angefeuchteten Lappen über die Flecken.

3. Autositze reinigen mit Zitronensaft

Fleckige Autositze reinigen und schlechte Gerüche im Auto mit Zitronensaft entfernen

Wer den Geruch von Essig meiden will, kann auch Zitronenwasser verwenden.

Das Hausmittel ist eine gute Hilfe gegen Fettrückstände oder Wasserflecken. Wie schon beim Essig gelingt die Maßnahme mit nur wenig Zitronensaft auf einem Schwamm, der dann vorsichtig auf die verschmutzten Bereiche gegeben wird.

Auch hier wieder einwirken lassen, damit das Mittel wirken kann, und mit einem angefeuchteten Tuch drüber wischen. Im Nu ist der Autositz wieder wie neu.

4. Stark verschmutzte Autositze reinigen mit Salz: Ein Wundermittel?

Autositze reinigen mit Salz

Salz saugt Flüssigkeiten auf, das ist allgemein bekannt. Deshalb eignet sich das Konservierungsmittel perfekt zum Entfernen von Wasserflecken.

Das Vorgehen ist hier allerdings etwas anders. Zunächst musst du deine Sitze leicht anfeuchten, anschließend etwas Salz darüber streuen.

Die Sitzreinigung mit Salz dauert etwas länger, also am besten zwei Stunden lang die Wirkung abwarten. Dann das Ergebnis begutachten: Der Fleck sollte verschwunden sein.

5. Eisspray gegen Kaugummiflecken

Kaugummiflecken aus Sitzpolstern mit Eisspray / Vereisungsspray entfernen

Bisher waren wir hauptsächlich mit Fett- und Wasserflecken beschäftigt, jetzt kommen wir zum Eingemachten. In die Kategorie der ungewöhnlichen Flecken gehören z.B. die Kaugummis. Viele Autofahrer haben immer eine kleine Dose in der Mittelkonsole und lieben es, bei der Fahrt Kaugummis zu kauen.

Sobald jedoch ein Kaugummi auf die Sitzpolster vom Auto gerät und sich festsetzt, kann das zu extrem hartnäckigen Flecken führen. Abhilfe schafft an dieser Stelle Eisspray/Vereisungsspray aus der Apotheke.

Um das angetrocknete Kaugummi aus der Faser zu lösen, besprühe den Fleck direkt mit dem Eisspray, sodass das Kaugummi vereist. Anschließend kannst du es vorsichtig abkratzen (z.B. mit einem kleinen Spachtel).

6. Zigarettengeruch entfernen

Entferne Zigarettengeruch aus dem Auto

Egal, ob Raucher oder Nichtraucher. Den Geruch von alten Zigaretten empfinden die meisten Menschen als äußerst unangenehm. Besonders im Auto, wo man teilweise mehrere Stunden am Stück verbringt, kann der Geruch von kalter Asche extrem störend sein.

Wenn es aber an die Beseitigung von Zigarettengeruch bzw. kalter Asche geht, solltest du nicht zu viel erwarten. Dadurch, dass sich die Gerüche tief in den Fasern der Textilien festsetzen, ist die Beseitigung eine anspruchsvolle Aufgabe. Besonders dann, wenn über Monate im Fahrzeug geraucht wurde.

Entsprechend der Intensität der Gerüche, können jedoch Zitronensaft oder Essig Abhilfe schaffen. Frisch gemahlener Kaffee kann ebenfalls gut gegen schlechte Gerüche wirken.

Wenn gar nichts hilft, ist eine Ozonbehandlung oft der letzte Ausweg.

7. Ledersitze reinigen

Ledersitze im Auto reinigen

Viele Autobesitzer akzeptieren keine Alternative zu Ledersitzen. Schließlich lassen sich Flecken aus dem natürlichen Material leicht entfernen, was bei Stoffpolstern nicht immer der Fall ist.

Dazu ist Leder robust und behält jahrelang seine Form. Allerdings ist auch eine gewisse Lederpfleget nötig, um diesen Zustand zu erhalten. Etwa zwei bis drei Mal im Jahr solltest du deinem Leder daher etwas Kosmetik und Pflege gönnen, anderenfalls kann es austrocknen oder brüchig werden.

Bei Ledersitzen unterscheidet der Fachmann zwischen Glattleder und Wildleder. Vielen ist außerdem der Begriff „Veloursleder“ geläufig, eine künstliche Lederart, die sich durch ihre Stabilität und samtweiche Oberfläche auszeichnet.

Am meisten ist jedoch Glattleder in Fahrzeugen verbreitet. Der Grund dafür ist unter anderem auch, weil es relativ pflegeleicht ist. Hausmittel können hierbei deshalb auch ohne Bedenken angewendet werden.

Glattlederpflege für Autositze

Farblose Schuhcreme ist so ein Mittel, das nicht nur die Oberfläche reinigt, sondern dem Gewebe zusätzlich noch Geschmeidigkeit verleiht. Denn durch die ständige Beanspruchung werden die Ledersitze oft etwas stumpf und spröde, dem du rechtzeitig entgegenwirken solltest.

Leider ist der Schmutz doch oft hartnäckiger als du dachtest und widersteht deinen Bemühungen. Also wird die Möbelbürste auf den Staubsauger installiert und anschließend mit einem feuchten Tuch nachgewischt. Bleibt der Schmutz auch gegen die Borsten resistent, raten wir zu dem ein oder anderen kleinen Trick.

Tipps für hartnäckige Flecken auf deinen Autositzen

Schmutzradierer für die Reinigung vom Auto-Innenraum und Autositzen

Da ist zunächst der Schmutzradierer. Eine weitere Möglichkeit ist ein Tuch, das in eine Lösung mit Spülmittel getaucht wird.

Mit leichten, kreisenden Bewegungen gleitest du über den Sitzbezug und löst so den hartnäckigen Belag. Aber nur, um dann mit der Schuhcreme fortzufahren, die nur hauchdünn aufgetragen werden darf. Mit einem weichen Tuch, das nicht fusselt, wischst du den Bezug ab.

Abschließend geht es ans Nachpolieren, und zwar mit einem besonderen Poliertuch oder dem Nylonstrumpf aus der Ladys-Abteilung.

Autositze reinigen: Die besten Hausmittel gegen Flecken (für Stoff und Leder) - Tipps!

Wichtiger Hinweis: Leder ist empfindlich. Es verträgt kein Rubbeln und kein Scheuern.

Als Folgen einer übermotivierten Reinigung, können sich Materialschäden oder Verfärbungen ergeben. Überhaupt sollte man das Reinigungsmittel immer zunächst an einer unauffälligen Stelle ausprobieren!

Bei Autositzen findet sich bestimmt unter dem Sitz eine kleine unauffällige Fläche. Dort kannst du gefahrlos ausprobieren, ob der Reiniger oder das Hausmittel vertragen wird.

Unangenehme Gerüche im Innenraum mit Essig beseitigen

Hundebesitzer wissen, dass ihr Vierbeiner gerne seine Duftmarke auf den Sitzbezügen hinterlässt.

Genauso haben Autobesitzer, die auch gerne mal im Auto essen, sicherlich schon häufiger Essensreste beim Reinigen vorgefunden — was wiederum eine weitere Quelle für unangenehme im Fahrzeug sein kann. Besonders dann, wenn die Essensreste anfangen unter deinen Sitzen zu vegetieren…

Entferne unangenehme Gerüche aus den Sitzpolstern im Auto

Abhilfe schafft hierbei Essig. Durch seinen scharfen Geruch überdeckt Essig alle anderen Ausdünstungen im Fahrzeuginneren.

Wenn du deine Autositze reinigen möchtest und unangenehme Gerüche loswerden willst, kannst du beispielsweise konzentrierten Essig in einem Eimer mit Wasser verdünnen oder direkt die Sitze mit Essigreiniger behandeln.

Anschließend riecht es nicht mehr nach Hund, Katze oder einem gammligen Cheeseburger — dafür aber nach Essig. In zwei bis drei Stunden ist dieser Geruch in der Regel aber verschwunden und alle anderen Emissionen gleich mit.

Die Notlösung: Autositze neu beziehen lassen

Autositze neu beziehen lassen? Mit diesen Kosten musst du rechnen

Wenn jedoch gar nichts mehr geht und deine Autositze sich nicht mehr retten lassen, ist der Gang zum Sattler unumgänglich.

Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn sich der Schmutz nicht mehr aus den Stofffasern lösen lässt und eine Reinigung wirkungslos ist. Aber auch sprödes Leder oder aufgerissene Sitzflächen können dazu führen, dass sich die Autositze nicht mehr reparieren lassen.

Allerdings musst du, wenn du deine Autositze beziehen lassen möchtest, mit erheblichen Kosten rechnen. Je nach Ausführung kann neuer Stoff bei einem professionellen Sattler 400 bis auch 500 Euro kosten. Zusätzlich wird die Montage mit etwa 100 bis 150 Euro berechnet.

Je nach Anbieter unterscheidet sich die Preisgestaltung für das Beziehen der Sitze. Während manch ein Sattler Komplettpakete anbietet, kalkulieren andere Dienstleister wiederum pro Sitz oder Sitzreihe.

Nie mehr schmutzige oder kaputte Autositze: Die Lösung

Schonbezüge für Autositze - nie mehr Autositze reinigen!

Durch die tägliche Fahrzeugnutzung, die Nahrungsaufnahme im Auto oder den Transport vom geliebten Vierbeiner, haben unsere Autositze täglich mit einigen Belastungen zu kämpfen. Komplett vermeiden lassen sich Flecken, Abnutzungen, Kratzer und Schmutz auf den Sitzen also nicht. Und falls doch mal ein paar Flecken auf deinen Schonbezug kommen sollten, kannst du unsere CANTRA® Autositzbezüge ganz einfach in die Waschmaschine stecken!

Wer jedoch die makellose Optik seiner Autositze beibehalten möchte und damit eine Wertminderung verhindern will, sollte auf Autositzauflagen bzw. Autositzbezüge zurückgreifen.

Autositze reinigen: Schonbezüge für Autositze

Mit Hilfe dieser praktischen kleinen Anschaffung, lassen sich Abnutzungen und Schmutz effektiv von deinen Sitzflächen fernhalten.

Zusätzlich verhinderst du damit zeit- und kostenaufwendige Reinigungen und Reparaturen an deinen Autositzen. Bei einer Sache sind wir uns jedoch einig: Die meisten Sitzauflagen oder Bezüge sehen nicht unbedingt attraktiv aus.

Nie mehr Autositze reinigen: Schonbezüge für Autositze

Als einer der führenden Anbieter weltweit, findest du bei uns eine Auswahl an stylischen Premium-Sitzauflagen, die sich universell in jedem Fahrzeug montieren lassen. Der Unterschied zum Großteil der anderen Produkte? Unsere CANTRA® Premium Autositzauflagen sind handgefertigt und bestehen ausschließlich aus hochwertigen Materialien. Sowohl außen, als auch im Inneren.

CANTRA® Premium Autositzauflagen

Oft kopiert, aber nie erreicht. Nur bei uns erhältst du die originalen CANTRA® Premium Sitzauflagen, die durch die elegante Optik und das robuste und gleichzeitig samtweiche Fertigungsmaterial aus Veloursleder bestechen.

Entdecke unsere komfortablen Schonbezüge für Autositze

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Folge uns auf Social Media
Scroll to Top
Grafik Geschenk

Jetzt 5 % auf Deine Bestellung sichern!

Du willst das Beste für Dein Auto - deshalb bist Du hier. Und wir wollen nur das Beste für Dich. Darum bieten wir Dir jetzt die Möglichkeit 5 % bei Deiner Bestellung zu sparen! Tippe einfach Deine E-Mail-Adresse ein und Du erhältst in weniger als 30 Sekunden Deinen Rabattcode!

Keine Sorge: Du bekommst keine nervigen Newsletter von uns zugeschickt.

Jetzt 10 € sparen!

Tippe einfach nur deine E-Mail-Adresse ein und sichere dir 10 € auf deine gesamte Bestellung!
Keine Sorge, du erhältst von uns keine nervigen Newsletter oder Werbung!